WOLLE VS SYNTHETIK VS MERINO

ICEBREAKER MERINO

Endlich eine Performance-Lösung ohne die Nachteile! Merino ist unglaublich leicht und weich, kratzt und klebt nicht auf der Haut, hält warm bei Kälte und kühl bei Hitze und verfügt über hervorragende geruchsabweisende Eigenschaften. Und weil es in den Bergen produziert wird, im Gegensatz zu einem petrochemischen Labor, ist es eine erneuerbare Ressource, die sich recyceln lässt und biologisch abbaubar ist.

Zum Faservergleich wischen Zum Faservergleich wischen

SYNTHETIK

In den 70er-Jahren hielten Stoffe aus Synthetik Einzug. Sie haben den Vorteil, dass sie leichtgewichtig, pflegeleicht und nicht kratzend sind, jedoch fühlen sie sich nass und klamm an, riechen schnell nach Schweiß und weil sie auf petrochemischem Wege hergestellt werden, sind sie darüber hinaus leicht entflammbar!

Zum Faservergleich wischen Zum Faservergleich wischen

GEWÖHNLICHE WOLLE

Früher trug jeder gewöhnliche Wolle. Zwar ist sie warm, aber auch schwer, auftragend, trocknet nur langsam und kratzt höllisch!

Zum Faservergleich wischen Zum Faservergleich wischen

DIE UMGEBUNG VON ICEBREAKER MERINO

Die Merinoschafe in Neuseeland sind Bergschafe, die in Höhenlagen von über 2000 Meter umherziehen. Merino hat sich im Verlauf der Zeit zu einer hochfeinen und starken Faser weiterentwickelt, die über isolierende und atmungsaktive Eigenschaften verfügt. Merinowolle wächst jährlich nach und ist biologisch abbaubar.

DIE UMGEBUNG VON SYNTHETIK

Kunstfasern werden aus petrochemischen Materialien, das heißt aus nicht erneuerbaren fossilen Brennstoffen hergestellt. Synthetik neigt zur Geruchsbildung (der charakteristische Schweißgeruch nach dem Laufen), ist entflammbar (Merino ist von Natur aus feuerhemmend) und nur bedingt atmungsaktiv.

DIE UMGEBUNG VON GEWÖHNLICHER WOLLE

Pummelige Schafe, wie man sie von Postkarten kennt, fressen den ganzen Tag nur Gras und produzieren Wolle, die auftragend, kratzig und schwer ist und die von Hand gewaschen werden muss. Gewöhnliche Schafe haben grobe Wolle und leben im Flachland.

VON WOLLE ÜBER SYNTHETIK ZU MERINO

Die natürliche Entwicklung einer leistungsfähigeren Faser.

GEWÖHNLICHE WOLLE

Früher trug jeder gewöhnliche Wolle. Zwar ist sie warm, aber auch schwer, auftragend, trocknet nur langsam und kratzt höllisch!

SYNTHETIK

In den 70er-Jahren hielten Stoffe aus Synthetik Einzug. Sie haben den Vorteil, dass sie leichtgewichtig, pflegeleicht und nicht kratzend sind, jedoch fühlen sie sich nass und klamm an, riechen schnell nach Schweiß und weil sie auf petrochemischem Wege hergestellt werden, sind sie darüber hinaus leicht entflammbar!

DIE MERINO-LÖSUNG

Endlich eine Performance-Lösung ohne die Nachteile! Merino ist unglaublich leicht und weich, kratzt und klebt nicht auf der Haut, hält warm bei Kälte und kühl bei Hitze und verfügt über hervorragende geruchsabweisende Eigenschaften. Und weil es in den Bergen produziert wird, im Gegensatz zu einem petrochemischen Labor, ist es eine erneuerbare Ressource, die sich recyceln lässt und biologisch abbaubar ist.